Andre Castro kehrt mit DF1 Racing in die EuroNASCAR zurück

Rennautotür mit der Nummer 22

Der Amerikaner will in die Fußstapfen von Lasse Sörensen treten und die EN2-Meisterschaft gewinnen.

Rennautotür mit der Nummer 22
Preview of the new #22 car - Credits: DF1 Racing

DF1 Racing hat einen weiteren Teil seiner Kaderplanung für die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2020 abgeschlossen. Die Österreicher haben Andre Castro aus den USA verpflichtet, der sich das Auto mit NWES-Legende Ander Vilarino teilen und in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft (EN2) starten wird. Der New Yorker will an den Erfolg von Lasse Sörensen im Jahr 2019 anknüpfen und als DF1-Tiger den Titel holen.

In seiner Debütsaison 2019 hat Castro mit starken Leistungen überzeugt, weshalb DF1 Racing auf den 21-Jährigen aufmerksam geworden ist. Bei elf Starts holte er vier Podiumsergebnisse und eine Pole-Position. Dreimal kam Castro auf Platz zwei ins Ziel: in Valencia, Franciacorta und  Brands Hatch. Bei seinem ersten Ovalrennen in Venray sprang ein starker vierter Rang heraus. Unvergessen ist sein erstes Rennen in Valencia, das er bis zu letzten Kurve angeführt hatte, bis der Traum vom Sieg nach einer Berührung mit Myatt Snider platzte.

Im Jahr 2020 will Castro in seiner ersten vollen Saison in EuroNASCAR aber endlich den obersten Platz auf dem Treppchen besteigen und die Meisterschaft auf Platz eins beenden: “Ich bin begeistert, mit DF1 Racing nach dem EN2-Titel zu greifen. Ich werde alles geben, um den Titel für DF1 Racing zu verteidigen. Ich freue mich, das Vertrauen, dass Gudrun Strouhal und Norbert Walchhofer in mir haben, zurückzuzahlen. Es ist eine Ehre mit NWES-Veteranen wie Ander Vilarino und Mike Law zu arbeiten, von denen ich im Laufe der Saison sicher viel lernen werde. Ich zähle schon die Tage runter, bis meine erste volle Saison im Automobil-Rennsport in Valencia endlich beginnt.”

DF1-Motorsportchef Norbert Walchhofer ist vom US-Amerikaner begeistert: “Andre hat sich für die Saison 2020 ein klares Ziel gesteckt: Er will NASCAR-Europameister sein, wenn er nach dem Finale in seine Heimat in den USA zurückfliegt. Das passt perfekt zu den Ambitionen, die wir bei DF1 Racing haben und ich habe immer gehofft, dass sich Andre bei unserem Team melden würde, was er letztlich auch zum Glück getan hat. Sein Talent komplettiert perfekt das Fahrerduo für die Startnummer 22, die in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft von Ander Vilarino gefahren werden wird. Wir haben ein ‘tigerstarkes’ Auto mit zwei absoluten Topfahrern und ich bin davon überzeugt, dass Andre in unserem Team seinen Traum vom Titel wahrmachen kann.”

Die erste Herausforderung für Castro findet am 25. und 26. April am Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia statt – eine Strecke, die dem 20-Jährigen bei seinem NWES-Debüt sehr gelegen hat. Anschließend besucht die NWES und ihre Teams Brands Hatch (Großbritannien), Most (Tschechische Republik), Venray (Niederlande), Vallelunga (Italien), Zolder (Belgien) und Hockenheim (Deutschland).

Preview of the new #22 - Credits: DF1 Racing
Preview of the new #22 - Credits: DF1 Racing